Artikel von Herrn Dr. Ralf Schaaf zum Thema Stadtplanung

Stadtplanung ist viel mehr als das Bauen von Häusern und Straßen – Stadtplanung gestaltet Lebensräume und Zukunft. Diese Zukunft kann man baulich gestalten – man kann sie sich aber auch „verbauen”.

Wir stehen vor demografischen Umbrüchen, wie sie unsere Gesellschaft bisher noch nicht erlebt hat. Eine ständig steigende Zahl von hilfs- und pflegebedürftigen Menschen muss von einer immer kleiner werden Zahl von Menschen im erwerbsfähigen Alter versorgt werden. Wir müssen uns von der Vorstellung verabschieden, dass unsere staatlichen Sozialsysteme diese Aufgabe wie bisher übernehmen können; in Zukunft werden Familien und Nachbarschaften wieder sehr viel stärker eingebunden werden müssen in ein Solidarsystem, das nicht nur aus Steuern und Versicherungsbeiträgen besteht, sondern auch aus gegenseitiger persönlicher Hilfe vor Ort.

Was wir brauchen ist ein bauliches Umfeld, das diese gegenseitige Hilfe ermöglicht, unterstützt und anregt. Die Bundesregierung und auch die Landesregierung haben dies schon länger erkannt, die entsprechenden Ministerien fördern zahlreiche Projekte des sogenannten experimentellen Wohnungsbaus. Experimenteller Wohnungsbau umfasst nicht nur technische Weiterentwicklungen wie energiesparendes Bauen und andere innovative ökologische Konzepte, aber auch kostengünstiges Bauen und vor allem die Entwicklung von Wohnangeboten zur Integration unterschiedlicher Bedürfnisse in allen Lebensphasen und zur Aktivierung von gegenseitiger Unterstützung. Im ganzen Land gibt es dazu inzwischen eine große Zahl hochinteressanter Praxisbeispiele – das herkömmliche Einfamilienhaus gehört nicht dazu.

Auch wenn die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland insgesamt stagniert und zurückgehen wird, bedeutet dies nicht, dass man in Bad Honnef auf weitere Entwicklungen verzichten sollte. Es ist vielmehr so, dass es einen verstärkten Wettbewerb der Gemeinden um Menschen geben wird und schließlich eine Konzentration auf attraktive Standorte. Es mag sein, dass nicht jede Siedlung in entlegeneren Gebieten langfristig Bestand haben wird. Bad Honnef ist aber ein hochattraktiver Standort in einem attraktiven Umfeld, der auch bei insgesamt sinkender Bevölkerung weiter wachsen kann und zwar mit besonderen Angeboten zur Gestaltung des Lebensumfeldes. Um dies zu erreichen, müssen wir in Bad Honnef das bieten, was die Menschen brauchen. Mit nachhaltigen Planungskonzepten für ökologisches Bauen, mit einer verlässlichen Kinderbetreuung für Familien im Berufsleben und mit integrierten Betreuungskonzepten für ältere Menschen werden wir im Wettbewerb der Gemeinden punkten können.

Wir sollten Selhof-Süd vor allem unter diesem Aspekt sehen und nicht einfach nur noch ein Wohngebiet auf den Markt bringen, sondernd ein innovatives Wohnkonzept, das Menschen anzieht.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.