BB: Für Jugendförderung und für soliden Haushalt

“Die Jugend ist unsere Zukunft und daher uns höchstes Gut in einer überalterten Stadt wie Bad Honnef”, so Katja Kramer-Dißmann, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und zuständiges Ausschussmitglied Jugendhilfe. “Wir werden für eine Kürzung der Mittel bei den Jugendhäusern in Bad Honnef nicht mitstimmen. Da wir in Bad Honnef schwierige wirtschaftliche Verhältnisse haben, bleibt der Wehrmutstropfen des Finanzierungsvorbehaltes.”

Der Bürgerblock Bad Honnef steht andererseits für einen solide finanzierten Haushalt. Es ist daher unumgänglich, endlich die Themen auf der Einnahmenseite des Haushaltes – professionelle Entwicklung Dachsberg, zügige großräumige Erschließung des Honnefer Südens für höhere Gewerbesteuer und höhere Einkommenssteuerzuweisung – umzusetzen. Ein weiteres Handlungsfeld auf der Ausgabenseite ist die Straffung der Personal- und Sachkosten innerhalb der Verwaltung durch Neuaufstellung. Diese Neuaufstellung muss auch die Beteiligungen der Stadt Bad Honnef beinhalten. Hierzu hat der BB diverse Vorschläge in der Vergangenheit unterbreitet.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.