Aktive Wirtschaftsförderung: BB beantragt erneut die Einrichtung einer Kurzparkerzone in der Innenstadt

Die erneute Beantragung seitens des BB ist vor dem aktuellen Hintergrund der unzureichenden Parkplatzsituation in der Honnefer Innenstadt zu sehen und die sich daraus ergebende negative Entwicklung für die Gewerbetreibenden.

Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Dißmann: „Auf die Umsetzung des Stadtentwicklungskonzeptes können wir nicht warten. Diese Maßnahme ist mit leichten Mitteln umsetzbar. Hier wird nichts geschaffen, was im Rahmen des Stadtentwicklungskonzeptes nicht wieder rückgängig gemacht werden könnte. Vielmehr wird den Gewerbetreibenden der Innenstadt unkonventionell geholfen. Der BB ist wie das Centrum der Meinung, dass man hier schnell aktiv werden sollte.“

Eine Kurzparkerzone in der Innenstadt für ein 15-minütiges kostenloses Parken erhöht die Attraktivität von Bad Honnef und den Umsatz für die dort ansässigen Geschäfte. Die Maßnahme lässt sich leicht umsetzen: Die vorhandenen Poller werden entfernt, die Parkstreifen werden auf dem Boden angemalt (siehe Foto) und ein Kurzparkschild wird angebracht.

Kurzparkerzone Innenstadt

Der Behindertenparkplatz bleibt bestehen. Weiterhin können 2 der 3 Taxiplätze umgewidmet werden. So entstehen 7 zusätzliche Parkplätze. Um Dauerparker zu verhindern, soll das Ordnungsamt die auf 15 Minuten begrenzte kostenlose Parkdauer überwachen. Eine Aufgabe, die vom vorhandenen Personal abgedeckt werden kann.

Der BB beteiligt sich gerne an den Kosten damit der städtische Haushalt nicht zu sehr belastet wird.

Dieser Antrag liegt der Verwaltung erneut für die nächste Ratssitzung vor, da der Verkehrs-Ausschuss erst knapp 8 Wochen später tagt.

Hier können Sie die Pressemitteilung als PDF downloaden

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.