Bürgerblock: Spendenmarathon statt Wahlplakate

Die unabhängige Wählergemeinschaft Bürgerblock Bad Honnef macht ihr Versprechen wahr: Statt unzähliger Wahlplakate haben wir die Anzahl auf ein Minimum beschränkt. Der Verzicht hat sich gelohnt: 6.320 € konnten gespendet werden an folgende Institutionen bzw. Vorhaben:

1. ATV Selhof: Förderung der Jugendarbeit

2. Schützenverein St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1325 e. V.: Förderung der Jugendarbeit

3. Förderverein des Seniorenstiftes Altersheim Franziskushaus Aegidienberg e.V.

Feuerwehr

 

 

 

 

 

    
4. Löschgruppe Rhöndorf:                                    
Tische und Bänke für das neue Gerätehaus

Schaukel

 

 

 

 

 

 

5. Schaukel auf dem Kinderspielplatz Franz-Josef-Schneider-Straße 

6. Ausbildungszentrum für den Amateurfunk
„Immer wieder thematisieren große deutsche Tageszeitungen einen Nachwuchsmangel in technischen Berufen. Daher freut es uns, dass das Bad Honnefer Ausbildungszentrum für den Amateurfunk in Bad Honnef die Möglichkeit für Interessierte schafft, sich in ihrer Freizeit – und vielleicht mit Blick auf die zukünftige Berufsausrichtung – mit Funktechnik zu beschäftigen“, so bei der Übergabe einer Sachspende an den Vorstand des Vereines in Bad Honnef. Und weiter; „Wir freuen uns, dass der Wissenstransfer von Alt auf Jung bei dieser Vereinigung groß geschrieben wird. Die Anstrengungen, die diese Initiative im Stillen vornimmt, waren uns eine Unterstützung wert.“

Hintergrundinformationen
In den letzten Jahren modifizierten Funkamateure ein ehemals kommerzielles Übertragungsverfahren. So gelang es, zwischenzeitlich ein weltweites digitales Amateurfunk-Netz aufzubauen und miteinander zu vernetzen. Dabei stützen sich die Funkamateure die Vernetzung nicht auf das Internet, sondern das vielfache schnellere und ebenfalls von Funkamateuren entwickelten HAMNET.

Funkamateure

 

 

 

 

 

Am Ausbau des Netzes und der Fortentwicklung des Übertragungsverfahrens arbeiten Hunderte von Funkamateuren mit. Mit der Sachspende des Bürgerblockes erhalten die Bad Honnefer Funkamateure einen Zugang zu diesem neuen Experimentierfeld.

7. Offene Ganztagsschule der Theodor Weinz-Schule
Zur weiteren Verbesserung der Spielmöglichkeiten im Freien übergaben die Wahlkreiskandidaten Conny Hellermann und Karl-Heinz Krumscheid an Geschäftsführerin Silke Kornstädt und Leiterin Marita Bierbrauer zwei Dreiradtaxis. Diese vielseitig einsetzbaren Spielzeuge waren schon lange auf dem Einkaufszettel der Einrichtung. Hiervon erfuhren die beiden Wahlkreiskandidaten bei Gesprächen in ihren jeweiligen Wahlkreisen und von den Mitarbeiterinnen der Einrichtung.

Aegidienbergspende

 

 

 

 

 

8. KG Klääv Botz
Der Bürgerblock übergab im Ehrengarde-Keller der KG Klääv Botz an der Klosterstraße eine von der Tanztruppe gewünschte Großleinwand. Zukünftig hilft diese der Trainerin bei der Analyse der Tanzerfolge und sorgt sicher für den einen oder anderen Lacher bei der Schrittanalyse.

„Uns ist der Erhalt des Karnevals als rheinische Tradition und des Herrengardetanzes in unserer heutigen schnelllebigen Zeit wichtig. Wir wissen, dass die Truppe um Kommandant Roland Schramm einen wichtigen sozialen Beitrag in der 5. Jahreszeit in Aegidienberg und Umgebung leistet. Dies zu unterstützen war uns wichtig und einen nicht unerheblichen Geldbetrag wert“, so Thomas Oelpenich und Stefan Scharfenstein in Vertretung für die vier Aegidienberger Wahlkreiskandidaten des Bürgerblockes bei der Übergabe.

Und weiter: „Wir wissen, welche Arbeit im Karneval und bei der Pflege rheinischen Brauchtums über das ganze Jahr geleistet wird. Mit unserer Sachspende, die durch Einsparungen bei der Erstellung unserer Wahlplakate möglich wurde, haben wir einen Wunsch der Tanz-truppe erfüllt, der sonst noch hätte warten müssen.“

Der Kommandant der Ehrengarde, Roland Schramm, und der 1. Vorsitzende der KG Rot-Weiß Klääv Botz 1904 e.V., Heinz Eckert, waren sichtlich erfreut über die Unterstützung außerhalb der fünften Jahreszeit.

Botz

 

 

 

 

 

9. St. Hubertus Schützenverein Aegidienberg 
Diesmal konnte der Jugend des St. Hubertus Schützenverein Aegidienberg ein stolzer Betrag für die Jugendarbeit überreicht werden. Die Trainer Achim Keil und Wolfgang Fabian nahmen mit einigen Jungschützen die Spende für die Jugend entgegen.

Damit die derzeit 19 Jugendlichen optimale Trainingsbedingungen vorfinden und ihre Leistungen im Schießsport verbessern oder halten können, ist natürlich auch eine optimale Ausrüstung notwendig. Die Unterstützung durch den Bürgerblock, hier vertreten durch die Aegidienberger Wahlkandidaten Stefan Scharfenstein und Thomas Oelpenich, soll unter anderem in die Ausrüstung investiert werden. Schießschuhe und Schießjacken sollen dem-nächst angeschafft werden, darüber hinaus werden diverse Landesmeisterschaften besucht.

Auch die Veranstaltungen zur Förderung der Gemeinschaft wie zum Beispiel ein Ausflug ins Phantasialand/Brühl oder Anfang September die geplante Kanufahrt auf der Lahn bedürfen finanzieller Unterstützung. Hier ist die Spende des Bürgerblocks sehr willkommen.

Auch in der Zukunft wird die Jugendarbeit im St. Hubertus Schützenverein Aegidienberg ‚‘GROSS‘ geschrieben. Mit viel Engagement kümmern sich die Trainer um das Wohl der Jugend und ihre sportliche Förderung. Interessierte Jugendliche können sich zu den Trainingszeiten dienstags und donnerstags von 18.30 – 20.00 Uhr bei Achim Keil melden. Trainiert wird auf dem Schützenplatz am Himberg. Der St. Hubertus Schützenverein Aegidienberg dankt dem Bürgerblock für die finanzielle Unterstützung.

10_Schtzen klein

 

 

 

 

 

 

10. Jugend-Fußballabteilung der Sportfreunde Aegidienberg 58 e.V.
Wenige Tage zuvor brachten die Bürgerblöckler der Jugendfußballabteilung der SFA einen großen Karton voller neuer Fußbälle mit.

Spende SFA

 

 

 

 

 

 

Der Bürgerblock wird auch bei der nächsten Kommunalwahl versuchen, die etablierten Parteien davon zu überzeugen, auf Wahlplakate zu verzichten: In jedem Ortsteil wird eine zentrale Tafel aufgestellt, auf der alle 6 Parteien / Wählervereinigungen ihre Plakate anbringen können.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.